DIY Seedbombs – Samenbomben selbst gemacht

//DIY Seedbombs – Samenbomben selbst gemacht

DIY Seedbombs – Samenbomben selbst gemacht

Blumen sind wichtig für die Insekten und machen die Welt ein ganzes Stückchen bunter und schöner. Man kann sie einfach nur bestaunen oder sie verschenken. Wir haben heute eine Idee für Euch wie ihr Blumen verschenken könnt ohne, dass ihr sie abschneiden müsst. Wie das geht fragt ihr Euch?

Das geht mit sogenannten Seedbombs oder Blumenbomben. Das sind kleine Erdkugeln in die Samen von Blumen eingearbeitet sind. Schön verpackt könnt ihr diese verschenken. Sie blühen so zwar noch nicht, aber wenn der Beschenkte sie dann in den eigenen Garten wirft, können sie sich entfalten und tolle Insekten anlocken.

Solche Samen- oder Blumenbomben sind sehr einfach gemacht. Ihr braucht dazu nur drei Hände voll Blumenerde, zwei Hände voll Gartenerde, 2 Esslöffel Samen, etwas Tonpulver und ein kleine Hand voll Sand. Mischt alles gut miteinander und gebt vorsichtig etwas Wasser hinzu. Es darf nicht zuviel Wasser sein, sondern sollte gerade so reichen damit die Bestandteile aneinanderkleben.

Rollt dann die Masse in kleine Bällchen etwas von der Größe einer Walnuss oder eines Tischtennisballs. Jetzt nur noch trocknen lassen und danach einpacken. Fertig ist das Geschenk. Achtet beim Trockenvorgang darauf, dass es nicht zu warm ist, damit die Samen nicht schon vorher sprießen. Am Besten einen kühlen, trockenen Ort wählen wie einen Kellerraum wählen.

Will man die Samenbomben dann einpflanzen, reicht es wenn man sie einfach in den eigenen Garten wirft. Wichtig ist nur, dass es möglichst ein bisschen feucht oder regnerisch ist, damit die Samen direkt Wasser bekommen. Dann können sie prima aufgehen.

Also viel Spaß beim Blumenbomben basteln und verschenken! Ihr macht die Welt ein ganzes Stückchen bunter und besser für die Insekten.

Foto: Boudewijn Huysmans – Unsplash

DIY Seedbombs - Samenbomben selbst gemacht

Pin mich auf Pinterest!

By | 2018-12-10T14:01:51+00:00 August 17th, 2018|NACHHALTIGKEIT|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen