Entspannungstipps für Kinder To Go

//Entspannungstipps für Kinder To Go

Entspannungstipps für Kinder To Go

Jeden Tag nehmen unsere Kinder eine Vielzahl an Eindrücken auf, die sie begeistern, in Staunen versetzen oder verunsichern. Um all diese Informationen zu verarbeiten, muss ein Kind am Ende des Tages zur Ruhe kommen.

Außer klassischen Entspannungstechniken wie Yoga, Meditation oder autogenem Training, bieten sich auch Atemübungen oder progressive Muskelentspannung für Kinder an. Solche Übungen sind schnell erlernt und lassen sich gut in den Alltag integrieren. Auch Mandalas oder Traumreisen helfen Eurem Kind dabei, die Seele einfach mal baumeln zu lassen.

Richtig atmen: kleine schnelle Übungen für jeden Tag

Atmen Kinder falsch oder zu schnell, dann nehmen sie weniger Sauerstoff auf. Tiefe Atemzüge dahingegen verbessern die Konzentration und bauen Stress ab. Atemübungen sind daher ein sehr einfaches und wirksames Mittel zur Entspannung. So einfach geht es:

Das Kind legt sich auf den Rücken und platziert sein Lieblingsstofftier auf seinem Bauch. Durch tiefes, regelmäßiges Atmen kann es beobachten, wie dieses sich hebt und senkt. Schon nach 5 Minuten wird Euer Kind sich ausgeglichener und gestärkt fühlen.

Eine andere schöne Übung ist das „Atmen wie eine Schlange“! Dafür sitzt Euer Kind mit geradem Rücken auf einem Stuhl und schließt seine Augen. Die Hände ruhen auf dem Bauch. Dann atmet es für etwa 4 Sekunden durch die Nase ein. Ausgeatmet wird durch den Mund, solange es geht. Dabei macht das Kind ein zischendes Geräusch.

Stress mindern durch progressive Muskelentspannung (PME)

Die progressive Muskelentspannung nach Edmund Jacobson basiert auf der bewussten Anspannung und Entspannung bestimmter Muskelpartien. Diese simple Entspannungsmethode ist leicht zu erlernen und hilft Kindern schnell und einfach Stress abzubauen. Geeignet ist sie für Kinder ab 5 Jahren.

Zunächst weist Ihr Euer Kind an, eine bestimmte Muskelgruppe zu spüren und zu lokalisieren. Daraufhin werden diese Muskeln für einige Sekunden lang fest angespannt. Schließlich entspannt sich das Kind für etwa 20 Sekunden. Einfach mehrmals wiederholen und mit anderen Muskelgruppen abwechseln.

Führt Euer Kind liebevoll durch die einzelnen Übungen, indem Ihr diese mit kleinen Geschichten verbindet. Hier ein Beispiel: „Du sitzt am Strand und drückst etwas nassen Sand ganz fest in der Hand zusammen“ – dabei werden die Hände zu Fäusten geballt.

Mandalas: sich im Bild verlieren

Mandalas, die faszinierenden Kreisbilder mit meditativer Wirkung, sind ein leichter und effektiver Weg für Kinder zur Ruhe zu kommen. Spaßfaktor garantiert. Die Konzentration und Kreativität der Kinder wird durch das Ausmalen der detailreichen Bilder spielerisch gefördert und hilft dem Zeichner innerlich vollständig loszulassen.

Geschichten und Traumreisen: eintauchen in eine andere Welt

Erzählt Eurem Kind fantasievolle und positive Geschichten, in denen es selbst die Hauptrolle spielt. Lasst es mit Euch gemeinsam entspannen und dabei auf wunderschöne Reisen gehen. Tipps und Informationen zum Thema „Traumreisen“ findet Ihr hier bei uns und unseren Yoginies. Viel Spaß!

PIN MICH AUF PINTEREST!

By | 2019-11-20T11:34:08+00:00 November 20th, 2019|ENTSPANNUNG|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen