Frühling in der Natur entdecken mit Kindern

Wenn am Wegesrand die ersten Schneeglöckchen blühen, dann werden auch bei den Yoginies wintermüde Lebensgeister wieder munter. Der Frühling kündigt sich an.

Das spüren auch unsere Kinder. Denn nun heißt es für alle endlich wieder: raus an die frische Luft! Spielplätze und Parks haben Saison und das erste Eis des Jahres darf verzehrt werden. Doch das Frühjahr bietet für unseren Nachwuchs noch vieles mehr!

Im Frühjahr beginnt ein neuer Zyklus des Lebens

Wer genau hinsieht, dem bietet unsere Umwelt im Frühling ein einzigartiges Schauspiel. Blumen und Blätter sprießen, Zugvögel kehren aus ihren südlichen Quartieren zurück, Winterschläfer erwachen. Insekten beginnen mit ihrem emsigen Treiben und auch das große Balzen und Werben in der Tierwelt beginnt.

Also, Bühne frei für kleine Entdecker! Aktivitäten an der frischen Luft sind nicht nur lehrreich und gesund, sie verstärken auch die kindliche Wahrnehmung. Naturpädagogen bezeichnen diese nicht ohne Grund als „wahre Erlebnisse“.

Eine Pflanzensammlung für kleine Naturforscher

Die heimische Pflanzenwelt bietet alles, was das Kinderherz begehrt. Bunte Blüten in allen Größen und Farben, formschöne Blätter und Halme.

Sammlungen von Pflanzenteilen könnt Ihr nutzen, um Euer ganz persönliches „Herbarium“ zu erstellen. Getrocknete Fundstücke werden dazu einfach auf bunte Pappe geklebt und eine kurze Beschreibung hinzugefügt.

Fotografien des Fundortes oder kleine Zeichnungen verschönern Euer Werk. Dieses „Frühlingsherbarium“ bildet außerdem einen wunderbaren Start für ein „Herbarium der Jahreszeiten“.

Vor allem das Gärtnern bereitet Kindern große Freude – hier bekommst Du 3 Tipps!

Wer zwitschert und flattert hier?

Im Frühling beginnen heimische Vögel mit ihren Gesangsübungen. Mit einem Fernglas und einem Bestimmungsbuch seid Ihr auf einem Familienspaziergang bestens zur Vogelbeobachtung ausgerüstet.

Zu Hause könnt Ihr die erkannten Vögel auf einem Blatt Papier malen und detailliert beschreiben. Heftet Ihr Eure Bilder ab, entsteht so nach und nach Euer eigenes Vogellexikon.

Das große Krabbeln

Die warmen Tage locken auch unsere Insekten wieder aus ihren Verstecken: das jährliche Krabbeln und Summen beginnt. Bienen verlassen erstmalig ihren Stock, Marienkäfer erwachen, Ameisen machen sich wieder an ihre unermüdliche Arbeit.

Mit einer Lupe oder Becherlupe im Gepäck könnt Ihr die kleinen Lebewesen dabei ganz genau beobachten. Das schult nicht nur nachhaltig die Aufmerksamkeit und Konzentration, es hilft Kindern auch dabei, diese faszinierende Miniaturwelt kennen und respektieren zu lernen.

Einfach mal raus – Frühling mit Kindern

Ob beim Picknick im Grünen, einer ausgedehnten Fahrradtour mit der ganzen Familie oder einem Besuch im Wildpark (im März gibt es Frischlinge zu bestaunen), ein ausgedehnter Aufenthalt an der frischen Luft wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus.

Unsere Kinder können sich wieder so richtig austoben und wir spüren die neue Energie, die uns durchströmt. Ganz nach dem Motto: „Jeder Frühling trägt den Zauber eines Anfangs in sich“.

Wir wünschen Euch einen schönen Frühlingsbeginn,

Eure Yoginies

PIN MICH AUF PINTEREST!